• image
    FC Hergiswil Clubhaus

01.11.2015 / 02:55

 

1. Mannschaft / Kein Glück & viel Pech

 

FC Sarnen - FC Hergiswil  1:0  (1:0)

 

Die kurze Halloweengeschichte zum Spiel. FC Hergiswil: Führung auf dem Fusse, spielbestimmend, angebliches Abseitstor anerkannt, Pfosten in der Nachspielzeit getroffen. - FC Sarnen: 1.5 Chancen, 1 Tor.

 

In der Startphase sahen die Zuschauer ein offenes Spiel, ein Derby mit viel Kampf auf beiden Seiten. Ab der 10. Minute und der ersten guten Chance nahm der FCH das Spiel in die Hand. - Jason Blättler setzte sich über rechts durch, brachte den Ball zur Mitte wo Pesi Zimmermann den besser stehenden Alain Saner bediente welcher aber aus 7 Metern nicht reüssieren konnte. - Kein Glück !

 

Und der FCH blieb drann, hatte aber auch Probleme mit den Zuspielen in die Spitze. Kam mal ein Ball durch die Lücke der vielbeinigen FCS Abwehr, wurde man mit einem Foul gestoppt. So in der 22. Minute, Freistoss durch Pesi Zimmermann aus 20 Metern, aber der Sarner Hüter im letzten Moment am Ball, knapp ! - Kein Glück !

 

Danach regierte immer mehr der Kampf auf dem Grün. Viele Bälle wurden leichtfertig verloren gegeben oder fanden einfach den Abnehmer nicht. - Auch der FC Sarnen fand kein Mittel, mal ein Vorstoss da oder eine Flanke dort, aber absolut ungefährlich. - Als Silvan Sager über links auf und davon zog verpasste er den Abschluss aus guter Position, zog den Ball in die Mitte vor wo aber kein Mitspieler so schnell mitgelaufen war.

 

In der 35. Minute, der FCH griff jetzt früher an, was den Einheimischen mehr Platz brachte, ein Konter der "Roten" über rechts, ein Ball zur Mitte in den Fünfer und ein FCH Spieler der in letzter Sekunde zur Ecke befreien konnte. Diese kam wie immer hoch in den Strafraum auf die Fünferlinie wo man einen Stürmer vergessen hatte, Kopfball ins lange Eck zum 1:0 (36. Min.). - Effizienz Pur !

 

Davon musste man sich zuerst erholen. - Setzte dann aber gleich nach und kam zu weiteren Abschlüssen, die aber zu ungefährlich waren um zum Erfolg zu kommen. Auch war da immer mal in letzter Sekunde ein Bein, ein Knie oder sonst was im Schussfeld. - So ging es in die Pause.

 

Nach dem Pausentee das gleiche Bild auf dem Seefeld, der FCH machte das Spiel, setzte Angriff um Angriff auf das Tor der Sarner. - Aber auch in dieser Phase waren viele Zuspiele zu ungenau, Bälle zu lang angesetzt oder Abschlüsse weit am Tor vorbei. - Der FCH versuchte wirklich alles, gab keinen Ball verloren und ging in die Zweikämpfe, aber man hatte (von Aussen gesehen) nicht das Gefühl dass der Ausgleich in der Luft lag.

 

In der 59. Minute kam der FC Sarnen über rechts gefährlich in den Strafraum. Die FCH Abwehrreihe verlor kurz den Überblick was der FCS Stürmer mit einem Abschluss aus kurzer Distanz ausnutzte. Aber FCH Torhüter Alex Barmettler mit den Fingerspitzen noch am Ball.

 

Ab der 65. Minute kam so was wie Derbystimmung auf, jetzt regierte der Kampf und Wille. Auch wurde es hektischer und die eine oder andere Karte wurde gezogen. - Danach wieder der FCH im Vorwärtsgang, ein Abschluss aus der 2. Reihe übers Tor und ein Freistoss von Flo im letzten Moment über die Latte gelenkt. - Kein Glück !

 

Noch 15 Minuten waren zu spielen. Der "Liveticker" forderte die Göttin Fortuna um Mithilfe und zündete (in Gedanken) eine Kerze an. - Aber war das die Lösung ? - Fast, denn endlich ein schneller Angriff durch die eigenen Reihen, den nächsten Mitspieler lanciert und am Schluss das Leder in die Maschen geschoben, aber ein Abseitspfiff. - Kein Glück !

 

Der FCH blieb aber drann, wollte den einen Punkt und suchte den Lucky Punch. - Nun auch endlich turbolente Szenen im Sarner Strafraum. Schuss, Abpraller, Nachschuss, abgewehrt. - Aber der Ball wollte einfach nicht ins Eckige.

 

87 Minuten waren gespielt, wieder einer der zahlreichen Bälle in den Strafraum der Einheimischen, Silvan Sager mit dem knaller aus 10 Metern, aber wieder ein Bein am falschen Ort. Die Zuschauer im FCH Fan Block glaubten es nicht, kein Tor, kein Glück ! - Unser Liveticker gab auf, sah keine Chance mehr auf einen Punktgewinn und wurde fast noch für seine Aussage bestraft, was er gerne hingenommen hätte.

 

Denn es lief schon die 2. oder 3. Nachspielminute. Wieder ein Gewühl im Sechzehner der Obwaldner, ein letzter Abschluss eines nicht zu erkennenden FCH Spielers der das Leder am Innenpfosten plazierte, wo das Runde aber nicht den Weg ins Tor wählte sondern wieder zurück aufs Feld. - So viel Pech ! - Das war`s.

 

Fazit: Ein Spiel zum Vergessen. Man hatte den Gegner über ganz weite Strecken fest im Griff und wurde wieder nicht belohnt. Natürlich passte auch einiges nicht richtig zusammen, aber man hätte mindestens den einen Punkt mehr als verdient gehabt. - Aber es sollte nicht sein an diesem Tag im Oktober. Hopp Eis !

team-1-icon-gross.jpg

Meisterschaft 2. Liga Inter


FC Sarnen

FC Sarnen

FC Hergiswil

FC Hergiswil

 

 

Spielbeginn:
31.10.2015 / 16:00 Uhr

 

Sportplatz:
Seefeld

 

Zuschauer:
220 & 48 im Liveticker

 

Besonderes:
Co-Livetickerin Clarissa Ventrone - Danke für die Mithilfe !