• image
    FC Hergiswil Clubhaus

30.05.2015 / 02:05

 

Junioren C / Ein hartes Stück Arbeit

 

Engelberger SC - FC Hergiswil  0:5  (0:2)

  

Das Spitzenspiel der Junioren C im Klosterdorf war ein hartes Stück Arbeit für unsere Jungs. Der FCH machte von Anfang an mehr für das Spiel, hatte aber grosses Glück nicht in Rückstand zu geraten.

 

Die ersten guten Szenen gehörten dann auch dem FCH, die Abschlüsse durch Henrique Nreca (5. Min.) und Raoul Leuthold (7. Min.) aber noch zu harmlos. - Die Einheimischen nach 10 Minuten mit ihrer ersten Chance, aber FCH Torhüter Navin Bucher ein sicherer Rückhalt.

 

Der FCH machte weiter Druck, suchte sein Glück über die Aussenbahnen, aber der letzte Pass fand den Mitspieler noch nicht. - In der 17. Minute dann grosses Glück für die FCH Abwehr. Mit einem Durchspiel in der Mitte, nach dem das FCH Mittelfeld den Ball vertändelte, wurde die gesamte Hintermannschaft ausgetanzt und das Leder musste eigentlich nur noch eingeschoben werden, aber Philipp Kaufmann* kratzte den Ball noch von der Linie - Puuuh - Unglaublich - Saustark !

 

Das Spiel danach ausgeglichen, der FCH bemüht, fand aber die Lücke nicht. Die Engelberger in der 26. Minute mit einem Freistoss wieder gefährlich, Navin "Die Null muss stehen" Bucher aber souverän zwischen den Pfosten. Die Einheimischen blieben in dieser Phase sehr gefährlich, hatten aber ihr Visier schlecht eingestellt.

 

29 Minuten waren gespielt im Klosterdorf, als Henrique Nreca den Ball schnell weiterlaufen liess und über links Yannick Prabhu anspielte, welcher sogleich abzog. Der Engelberger Schlussmann konnte nur noch nach vorne Abwehren wo Riccardo Constanzo goldrichtig stand und zum 0:1 einschoss.

 

Der Bann war nun gebrochen und der FCH setzte gleich nach. Immer wieder schnelle Durchspiele über rechts, die aber vielfach in der Engelberger Abwehr stecken blieben. - In der 38. Minute brach dann Raoul Leuthold durch die Abwehr hindurch und konnte nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden, Elfmeter. - Yannick Prabhu schaute den Torhüter eiskalt aus und schob zum 0:2 ein, wunderbar gemacht. So ging es dann in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit sah man dann, nach der Pausenansprache von Trainer Youssef Askri, ein FCH Team dass den Abschluss wieder schneller suchte. - In der 46. Minute rettete die Latte für die Grünen und in der 50. Minute brachten die FCH Stürmer das Spielgerät nach einem Tohuwabohu nicht über die Linie, unglaubliche Szenen.

 

Die Engelberger setzten mit langen Bällen dagegen, aber die FCH Abwehr unter der Leitung von Janos Bucher stand sehr gut. - In der 60. Minute fand man endlich die Lücke, wo Marco Mathis angespielt werden konnte, welcher cool zum 0:3 in die lange Ecke einschob, ein wunderbares Zuspiel aus der Mitte.

 

Jetzt war das Spiel eigentlich entschieden, die Engelberger konnten nicht mehr gross reagieren, zu gut war die hergiswiler Abwehr organisiert. - Der FCH suchte aber weiter die Offensive und wurde noch zweimal belohnt. - In der 66. Minute nahm sich Henrique Nreca ein Herz (und den Ball), zog ab der Mittelline auf und davon, liess alles stehen und liegen und knallte das Leder in die Maschen, Deckel drauf, 0:4 !

 

Den Schlusspunkt an diesem Abend setzte Kapitän Philipp Kaufmann, welcher eine Ecke von Gianmarco Petescia per Kopfball zum 0:5 verwandelte (74. Min.). - Man stieg der in die Höhe !

 

Fazit: Viel Arbeit für die Junioren C an diesem Abend. In der ersten Halbzeit stimmte vieles nicht und man hatte auch grosses Glück zu verzeichnen. Nichtsdestotrotz setzte man sich zum Schluss souverän durch, auch weil man in der 2. Halbzeit wieder mehr "spielte" und den einfachen, schnörkellosen Fussball suchte. - Gratulation Jungs. - Info: Wegen den schlechten Lichtverhältnissen gibt es leider keine Bilder vom Spiel.

 

* Angabe ohne Gewähr

 

Junioren C

 

Meisterschaft Junioren C


Engelberger SC

Engelberger SC

FC Hergiswil

FC Hergiswil

 

 

Spielbeginn:
29.05.2015 / 18:30 Uhr

 

Sportplatz:
Wyden - Kunstrasen

 

Zuschauer:
68 + die Kinder auf dem Spielplatz

 

Besonderes:
Kein Schnee vor Ort, aber nicht weit davon weg !