• image
    FC Hergiswil Clubhaus

27.08.2016 / 00:38

 

Senioren 40+ / Start nach Mass

 

FC Hergiswil - FC Sempach  3:0 (2:0)

  

Bei sommerlichen Temperaturen auf der Grossmatt setzte der FC Hergiswil von Anfang an die grossen Akzente und ging verdient als Sieger vom Platz.

 

Die 40+ starteten nach der langen Sommerpause mit viel Schwung in die Partie. Die Gäste wurden früh gestört und unter Druck gesetzt. - Philipp Niederberger war nach 2 Minuten für den ersten Abschluss des Abend verantwortlich, aber noch ohne Erfolg.

 

In der 11. Minute der erste gefährliche Konter der Lopperelf. Eine Kombination zwischen Roberto Nerca und Nuri Horat schloss der erstgenannte mit einem Schuss aus 18 Metern ab, aber der Gästehüter auf dem Posten. Nur 120 Sekunden später wieder Herr Nreca mit dem Abschluss, dieses mal aus gut 22 Metern knapp über die Querlatte. - Der FCH in dieser Phase sehr aufsässig, liess dem Gegner kaum Platz.

 

Ab der 17. Minute sah man ein richtiges Feuerwerk der 40+er. Zuerst das alt bekannte Duo Niederberger/Nreca über die linke Seite, aber noch hielt die Nr. 1 der Sempacher den Kasten rein.

 

Nur Sekunden später wieder der gut gelaunte Philipp Niederberger über links und die Hereingabe auf Nuri Horat der gleich aus gut 12 Metern abdrückte, das Leder aber an einem Bein der Gäste abprallen sah. Puhhh so knapp !

 

Und es ging weiter im Minutentakt, Roberto der "Unermüdliche" setzte nach, krallte sich das Leder und lancierte Alessandro Pizzari welcher aber sein Visier noch zu hoch eingestellt hatte. - Im Gegenzug dann der erste Abschluss des FCS, ein Schuss aus der 2. Reihe fischte Erni aber ohne Probleme aus der tiefen Ecke.

 

Das war aber noch lange nicht alles, wieder nur Sekunden später auf der anderen Seite, J. C. Bucher über rechts mit der perfekten Flanke auf des Stürmers Kopf (Pizzari), welcher aber das Spielgerät zu wenig drücken konnte.

 

Nach 27 Minuten war dann der Bann gebrochen und die FCS Abwehr ganz ausgetanzt. Ein Überzahlspiel nutzte Erich Kathriner souverän mit einem Zuspiel zu Mauro Bove der aus gut 15 Metern zum 1:0 einschieben konnte.

 

Jetzt hatte man den Braten gerochen und setzte keine 3 Minuten später eine Schippe drauf. Ein nachsetzen wurde belohnt in dem Peter Kreienbühl mustergültig Roberto Nreca in die Gasse schickte, welcher dann keine Mühe hatte alleine vor dem Torhüter zum 2:0 ein zu "jubeln" (29. Min). Wunderbar und einfach abgeschlossen.

 

Als sich dann der FCH, der auch nach der Führung das Spiel sicher in der Hand hatte, schon beim Pausentee sah konterten die Gäste nochmals brandgefährlich über rechts, aber der Stürmer in "Rot" brachte das Runde aus 5 Metern nicht ins Eckige, was eigentlich gar nicht möglich war.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit ging der FCH das Spiel etwas ruhiger an, liess den Gästen mehr Platz und versuchte Kräfte zu sparen. Das Feuerwerk in der Startphase war doch schon sehr heftig. So kamen die Sempacher besser ins Spiel, konnten aber daraus nicht wirklich gefährliche Szenen kreieren.

 

In der 50. Minute ein Freistoss aus zentraller Position für die Gäste, aber auch diese Kugel verfehlte das FCH Gehäuse klar.

 

Ganz anders die Mannen vom Fusse des Pilatus. Einen Gang höher geschaltet, der jung gebliebene "Altmeister" Peter Kreienbühl mit dem Zuckerpass in den Lauf von Roberto Nreca welcher von rechts aussen mustergültig in die Mitte auflegte wo Sir Erich, genannt Kathriner zum 3:0 einschoss (54. Min.). Ein grandioser Spielzug, wie auch VIP Gast Ernst Bucher, seinerseits Veteranen Cupsieger mit dem FCH, zu Protokoll gab.

 

Das Spiel war durch diesen wunderbaren Treffer natürlich gelaufen. Bei den doch noch recht hohen Temperaturen ging man es danach etwas gemächlicher an. Dabei suchte und fand der FCH aber immer wieder mal eine Lücke und konnte weiter glänzen. So in der 59. Minute gesehen, eine dreier Kombination über Hort und Kreienbühl verpasst Sir Erich in der Mitte mit dem falschen Fuss und sah das Leder am Pfosten vorbei rollen.

 

Auch die letzten Minuten in diesem Startspiel gehörten den Einheimischen. Roberto Nreca und Alessandro Pizzari kamen aus guten Positionen zu Abschlüssen, diese wurden aber vom besten Sempacher auf der Linie pariert.

 

Fazit: Ein absolut verdienter Sieg zum Auftakt. Der FCH in allen belangen überlegen und nie in Gefahr auch nur einen Punkt zu verlieren, zu zielstrebig und aufsässig war die Näf-Elf an diesem Sommerabend.

senioren-40-icon-gross.jpg

Senioren 40+ Meister


FC Hergiswil

FC Hergiswil

FC Sempach

FC Sempach

 

 

Spielbeginn:
26.08.2016 / 19:30 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
27 & Ernst Bucher, seinerseits Veteranen Cupsieger beim FCH

 

Besonderes:
Spielerfrauen Abend ?