• image
    FC Hergiswil Clubhaus

23.04.2016 / 14:40

 

Senioren 40+ / Auf der Suche nach den Punkten

 

FC Hergiswil - FC Seetal  2:3  (2:2)

  

Auch im 4. Spiel der Rückrunde blieben die 3 Punkte beim Gegner. Konnte man das Spiel lange offen gestalten, fehlte am Schluss einfach das Quäntchen Glück für die ersten Zähler.

 

Das Spiel begang für den FCH mit zwei guten Aktionen in den Startminuten, Horat und Joller vergaben aber noch aus besten Positionen. - In der 9. Minute dann ein Zuckerpass von Rodaro Ettore in die Mitte zu Roberto Nreca, der nahm sich ein Herz und knallte das leder aus gut 25 Metern in die hohe linke Ecke, 1:0.

 

Leider hielt diese Führung nur 3 Minuten. - Eine undurchsichtige Situation auf der rechten Seite, ein FCH Spieler am Boden, kein Pfiff, keine Spielunterbrechung, dafür ein Seetalstürmer alleine auf dem Weg Richtung FCH Tor. - Dieser schob ohne grosse Mühe in die nahe Ecke ein, 1:1.

 

Danach beruhigte sich das Spiel zunehmend. Ein hin und her ohne grosse Chancen, zu viele Bälle blieben immer wieder beim Gegner hängen. Beide Teams suchten die Lücke, aber vorerst ohne grossen Erfolg.

 

In der 22. & 25. Minute der FC Seetal (spielt unter dem Label des FC Hochdorf) mit zwei guten Abschlüssen, zum 1. aus 12 Metern nach einem FCH Ballverlust an der Strafraumgrenze und zum 2. nach einem Durchspiel über rechts mit dem Schuss in die nahe Ecke. In beiden Fällen war aber beim gut postierten FCH Schlussmann Roger Wüest Schluss.

 

Die erste Halbzeit neigte sich langsam dem Ende zu, da überraschten die Gäste mit einem Konter den FCH. Die Blauen über links mit einer scharfen Hereingabe in den Fünfmeterraum wo die FCH Abwehrspieler zuweit vom Gegner weg waren. - Ball gestoppt, zurecht gelegt und eiskalt unter die Latte verwertet, 1:2 (27. Minute).

 

Der FCH nun wieder gefordert, machte wieder mehr, suchte sein Glück mit langen Bällen über die Aussenbahnen und fand dieses dann aber wieder durch die Mitte. J. C. Bucher auf der höhe der Mittelline mit dem Zuspiel in die Gasse zu Roberto Nreca, welcher auf und davon zog und flach in die linke Ecke verwertete, 2:2 (32. Minute). - Einfach und effizient gespielt ! - So ging es in die Pause.

 

Nach dem Pausentee der FCH wieder mit der ersten Chance, der Freistoss von Roberto Nreca aber um Haaresbreite am Pfosten vorbei (37. Minute). - Das Spiel danach wieder mit einigen Ballverlusten auf beiden Seiten, zuviel wollte man durch die Mitte der Abwehrreihen spielen.

 

44 Minuten waren gespielt auf der Grossmatt, die Gäste mal wieder im Vorwärtsgang, die Kugel rollte quer vor dem Strafraum umher, eine Fussspitze dazwischen und plötzlich standen zwei Seetaler alleine vor dem FCH Tor und konnten zur Überraschung aller jenen die einen Abseitspfiff erwarteten zum 2:3 einschieben.

 

Der FCH nun wieder zum Handeln gefordert, konnte aber kaum reagieren. Man bekundete in dieser Phase  grosse Mühe das Leder in Strafraumnähe zu bringen. - Eine "Standartsituation" brachte dann die nächste grosse Chance für die Einheimischen. Rodaro Ettore mit dem Schuss in die hohe Ecke, der Gästehüter mit dem Fingerspitzen noch am Spielgerät welches er noch an die Querlatte lenken konnte (52. Minute). - Oh man, kein Glück und viel Pech für die Näf-Jungs.

 

In der 58. Minute hatten die Gäste dann die Entscheidung auf dem Fusse, ein Konter über links, die Hereingabe konnte eigentlich nur noch eingeschoben werden, aber Wüest im FCH Tor tauchte in die Ecke und fischte das Runde vor der Linie noch weg. - Auf der anderen Seite dauerte es bis zur 65. Minute bis es wieder gefährlich wurde, Melk Blättler zu Portmann am nahen Pfosten, welcher aber seinen Schuss vom gut stehenden Seetalhüter entschärft sah.

 

In der Schlussphase die Gäste wieder mit mehr Spielanteilen, konnten aber auch nicht mehr zusetzen und blieben spätestens in Sechzehner nähe hängen.

  

Die letzte Szene in der Nachspielzeit gehörte dann nochmals dem FCH. Peter Kreienbühl tankte sich durch die Abwehr und konnte nochmals zum Abschluss ansetzen, verzog aber knapp am langen Pfosten vorbei.

 

Fazit: Einen Punkt hätte man mindestens verdient gehabt, aber es sollte nicht sein an diesem Abend. Nach der gestrigen Runde ist man nun im Tabellenkeller angekommen, da die Mitkonkurrenten gegen die besser plazierten Teams gewannen (Horw 3:0 gegen Ibach & Giswil 0:2 in Sarnen). Noch sind 5 Runden zu spielen und nichts ist verloren, sofern man in den nächsten Spielen die Punkte findet. - Hopp 40+er !

senioren-40-icon-gross.jpg

Senioren 40+ Meister


FC Hergiswil

FC Hergiswil

FC Seetal

FC Seetal

 

 

Spielbeginn:
22.04.2016 / 20:00 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
15 & Bucher Sisters

 

Besonderes:
An der Matchuhr: Janos Bucher