• image
    FC Hergiswil Clubhaus

22.09.2015 / 00:10

 

Senioren 40+ / Abschlussschwäche

 

FC Hergiswil - FC Sempach  1:4  (1:1)

  

Die 40+er Truppe an diesem Abend mit einer grossen Abschlussschwäche. - Ein Fuss zu spät, ein Pfosten am falschen Ort und ein Pfiff in den Abendhimmel, dies die Eckdaten vom Spiel.

 

Nach einer kurzen Abtastphase setzten die Gäste die ersten Akzente des Abends. Ein Lauf über rechts und ein scharfer Ball zur Mitte wurde verpasst und nur 120 Sekunden später die gleiche Szene nochmals, der Stürmer jetzt aber am Leder, scheiterte aber am guten FCH Schlussmann Erni. - Danach die FCH Abwehr unter der Leitung von Maurus Bühlmann besser sortiert, liessen nicht mehr viel zu.

 

In der 19. Minute erhöhten die Sempacher den Druck, vergaben aber aus bester Position den Treffer. Die FCH Jungs suchten immer noch nach ihrem Spiel, zuviele Bälle blieben noch in den Füssen des Gegners hängen. - Auch ein Freistoss aus 20 Meter nach einem Foul an Philipp Niederberger brachte nicht den gewünschten Erfolg.

 

In der 23. Minute ein Schuss aus grosser Distanz des FCS, Philippe Erni aber auf dem Posten und schnell genug auf dem Grün. - Nur eine Minute später ein Angriff der Gäste an der Strafraumgrenze, ein Pfiff und Elfmeter. Was war passiert ? - Die FCS Offensive über einen Grashalm oder den Schuhbändel gestolpert ? Viele offene Fragen die nur der "Schiri" beantworten kann. - Den Strafstoss ins rechte Ecke verwandelt, 0:1 (25. Min.).

 

Der FCH legte nun eine "Schippe" drauf und kam mit der Wut im Bauch besser ins Spiel. In der 28. Minute Peter Kreihenbühl mit dem Abschlussversuch aus der 2. Reihe, knapp am Tor vorbei. - Keine 5 Minuten später die grosse Ausgleichschance für die "Juve", aber Philipp Niederberger konnte die Vorlage von Roberto aus kurzer Distanz nicht in den Maschen versenken.

 

Der FCH jetzt mit seiner besten Phase, setzte früh nach. Ein Ball in den freien Raum zu Philipp Niederberger, welcher nach innen anzog und das Spielgerät im langen Eck versenkte, 1:1 (33. Min.). So ging es in die Pause.

 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit der FCH die aktivere Mannschaft. Roberto Nreca scheiterte in der 38. Minute am Gästehüter nach einer wunderbaren Kombination. Das Spiel nun ganz offen, beide Teams suchten die Offensive und den Abschluss.

 

In der 41. Minute setzten die Sempacher nach, blieben im FCH Strafraum im Ballbesitz und konnten das Leder zwischen Freund und Feind hindurch ins lange Eck versenken, 1:2. - Puhhh ! War nicht nötig Jungs ! - Und dann gleich der Gegenzug nach dem Anspiel, ein Pass in die Tiefe aber der liebe Herr Niederberger verzog das Leder - Halleluja !

 

Der FCH suchte auch danach die Lücke, verpasste aber auch durch Standards den Ausgleich. - Auch ein Déjà-vu der Elfmeterszene der 1. Halbzeit brachte kein Erfolg, da der Tatort in unserem (FCH)-Fall ausserhalb des Strafraums verlegt wurde. Halleluja zum 2 mal. - Nichtsdestotrotz spielte man mit guten Spielzügen weiter nach vorne, hatte aber an diesem Abend unter den Augen des halben FCH Frauenteams kein Abschlussglück.

 

In der 57. Minute ein FCH Doppelpack der das geschilderte widerspiegelte. Zuerst Roberto, der die Gästeabwehr schwindlig spielte aber zu wenig Druck hinter den Abschluss brachte und nur eine Minute später Perter Kreihenbühl der zweimal in der vielbeinigen Abwehr hängen blieb. - Noch immer war alles offen auf dem Grün.

 

Und nur einen Wippernschlag später Herr Nreca mit dem Ausgleich auf dem Fuss, brachte es aber fertig das Runde aus 7 Metern an den Pfosten zu setzen, Haare raufen auf der Tribüne, sofern es noch möglich war. - Chancen am Laufmeter, aber kein Glück und dann auch noch Pech.

 

So kam es wie es kommen musste. Ein Schuss aus 10 Metern konnte Erni mit letzter Kraft noch in Corner lenken. - Die anschliessende Ecke landete dann am hinteren freien Pfosten wo der FCS Stürmer nur noch einnicken konnte, Deckel drauf, 1:3 (62. Min.).

 

Nun war die Luft draussen auf der Grossmatt. Die "Gestreiften" versuchten aber bis zum Schluss noch einen weiteren Treffer zu landen, mussten aber dem grossen Tempo in der 2. Halbzeit Tribut zollen. - Das 1:4 in der 70+ Minute, nach einem Freistoss war da nur noch Nebensache.

 

Fazit: Ein Punkt hatte das Näf-Team an diesem Abend auf ihren Füssen, aber es sollte nicht sein. - Man muss sich wirklich über die vielen vergebenen Chancen ärgern, da wäre viel mehr drin gewesen. - Schade Jungs, aber dies sind die Gesetze der Meistergruppe, da wird nichts verziehen. - Hopp 40+er !

 

senioren-40-icon-gross.jpg

Senioren 40+ Meister


FC Hergiswil

FC Hergiswil

FC Sempach

FC Sempach

 

 

Spielbeginn:
21.09.2015 / 20:00 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
48 ohne Clubhauspersonal

 

Besonderes:
Die Decken vom Zivilschutz sind gefragt wie nie zuvor.