• image
    FC Hergiswil Clubhaus

13.09.2015 / 02:52

 

1. Mannschaft / Debakel am Fusse der Rigi

 

SC Goldau - FC Hergiswil  7:0  (1:0)

 

Unser Fanionteam musste an diesem Spieltag mit einer Kanterniederlage zurück ins Lopperdorf reisen. Das Resultat auch in dieser Höhe verdient für den SC Goldau.

 

Die Vorzeichen waren nicht schlecht, kam man doch mit guter Moral nach Goldau, hatte zwar 120 Minuten Cupfight in den Beinen vom Mittwoch, aber eben auch ein tolles Erfolgserlebnis in der Hand. Die Jungs beim Einlaufen "Heiss" auf den Gegner.

 

Nach dem Anpfiff setzte der FCH dann auch die ersten Akzente, spielte frisch nach vorne. Kein Abwarten, auch nicht beim Heimteam, Offensive war angesagt. - In der 8. Minute der erste Warnschuss des SCG, ein Stürmer auf der rechten Seite wurde vergessen, sein Schuss aber am langen Pfosten vorbei.

 

In der 11. Minute dann die 1:0 Führung für das Heimteam. Wieder wurde auf der rechten Seite ein Spieler vergessen, dieser brachte das Leder scharf in den Fünfmeterraum wo Zeno Huser einen Tick schneller am Ball war und einschob. - Der FCH blieb auch nach dem Rückstand seiner Linie treu, suchte die Sturmspitzen mit direkten Zuspielen. - In der 16. Minute war Silvan Sager nur um eine Fussbreite zu spät dran. - Auch in der 21. Minute wieder die "Roten", nach einer Ecke von Randy Würsch zappelte der Ball über die Querlatte. Der FCH hatte in dieser Phase mehr vom Spiel, mehr Ballbesitz, zeigte die besseren Spielzüge, war aber 10 Meter vor dem Tor zu ungefährlich.

 

Ganz anders der SC Goldau, dieser suchte immer sofort den nächsten Mitspieler in der Gasse und setzte seine Stürmer brandgefährlich ein, so auch in der 23. Minute mit einem Abschluss aus kurzer Distanz, aber Sven Hochmuth im FCH Kasten auf dem Posten. - Diese Zuspiele in die Tiefe waren Gift für die FCH Abwehr. 

 

So nach einer halben Stunde flachte die Partie ab, dem FCH gelang nach vorne nicht mehr viel, zu leicht wurden die Bälle verschenkt. So auch in der 37. MInute, wieder der Pass in die Tiefe des Strafraums, aber Sven H. auch in diesem Duell Sieger, hielt den FCH im Spiel. - So ging es in die Pause, der FCH mit dem 1:0 gut bedient.

 

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten erhofften sich die Mitgereisten FCH Anhänger natürlich eine Reaktion auf dem Feld, welche aber gänzlich ausblieb. - Aber warum ? Beine müde / Kopf leer ? - Auf jeden Fall spielte der SCG jetzt gross auf, auch mit der Hilfe des FCH wie man sich denken kann. - Konnte man in der 50. Minute mit aller Kraft das Tor noch verhindern, gab es nur 2 Minuten später nichts mehr zu bereinigen. - Der SCG Stürmer, nach einem einfachen Zuspiel in die Mitte, knallte einfach mal aus 20 Metern drauf los und erwischte Sven Hochmuth, der zuweit vor der Linie stand mit einem Bogenball, 2:0 (52. Min.). - Ob dies so gewollt war ?

 

Danach wurde einmal durchgewechselt beim FCH (52. Min. Jason Blättler - 56. Livio Kauer & in der 58. Min. Norman Blättler neu im Spiel). - Leider änderte sich auch mit den "neuen" nichts im FCH Spiel.  - Die Einheimischen dagegen kamen sogleich zu weiteren Chancen. Konnte Sven H. in der 64. Minute wieder aus 10 Metern den Abschluss parieren, war er keine 60 Sekunden später machtlos. - Ein Angriff über die rechte Seite, ein Zuspiel in die Mitte und Huser zum 3:0, wieder ein Gedanke schneller am Ball.

 

Der SCG kontrollierte jetzt das Spiel nach belieben. - Nur noch eine gute Chance für den FCH in diesen Minuten, aber der Abschluss von Jason landete an der Querlatte (70. Minute). - Im Gegenzug dann das 4:0 für den SC Goldau. Die ganze linke Seite war offen, kein Gegenspieler vor "Ort". Der FCH Schlussmann wurde gänzlich im Stich gelassen (71. Min.). - Aber es kam noch schlimmer. Koni Huser schnappte sich 40 Meter vor dem Tor das Leder und durchlief die ganze FCH Abwehr und schob unten rechts zum 5:0 ein (76. Min.). - Keine Gegenwehr !

 

Das Heimteam hatte aber noch nicht genug und setzte bis zum Schlusspfiff nach. - Unser Reporter wollte eigentlich ab der 85. Minute das Fazit für den Liveticker schreiben, wurde aber noch zweimal "Unterbrochen". - In der 86. Minute wieder die Abwehr nicht zu finden beim FCH, der SCG Stürmer alleine auf Hochmuth zu der keine Abwehrchance hatte. - Da liess man sich doch schon sehr gehen - Puhhhhh !

 

Und in der 90.+ Minute wurde dann Grimms Märchen von "Sieben auf einen Streich" in die Tat umgesetzt.  - Damit ist alles gesagt zum Spiel beim SC Goldau, der auch in dieser Höhe verdient gewonnen hat.

 

Fazit: Das Spiel hat man 7:0 verloren, Punkt und "Aus". - In der Tabelle fehlen aber nach diesem Spieltag nur "3" weitere Punkte. - Nicht zu vergessen, man hat das schwere Spiel gegen die AC Bellinzona hinter sich, ein Spitzenspiel auf hohem Niveau. Vor weniger als 72 Stunden hatte man einen Erfolgreichen Cupfight von 120 Minuten, vielen Emotionen und einem Lucky Punch in letzter Minute. Irgendwann ist eben der Akku leer, sei es in den Beinen oder dann im Kopf. Nichtsdestotrotz muss dieses Spiel genau analysiert werden, das Wie & Warum. - Kopf hoch Jungs, weiter gehts.

team-1-icon-gross.jpg

Meisterschaft 2. Liga Inter


SC Goldau

SC Goldau

FC Hergiswil

FC Hergiswil

 

 

Spielbeginn:
12.09.2015 / 17:30 Uhr

 

Sportplatz:
Tierpark

 

Zuschauer:
180 & 45 im Liveticker

 

Besonderes:
Sehr windig !