• image
    FC Hergiswil Clubhaus

11.10.2015 / 16:30

 

2. Mannschaft / Derbysieg

 

FC Hergiswil - FC Alpnach  4:1  (1:1)

 

Das "Zwoi" an diesem Derbytag mit einer souveränen und sehr konzentrierten Leistung. Das Resultat auch in dieser Höhe mehr als verdient.

 

Die Marschroute vor dem Spiel war ganz klar definiert. 3 Punkte mussten es sein gegen den Aufsteiger aus Obwalden. Das Team "Duo" suchte dann auch gleich mit langen Bällen aus der Abwehr heraus die Sturmspitzen.

 

Die Matchuhr (02:30) hatte noch Tau auf der Anzeige, da zappelte das Leder schon im Netz der Alpnacher, 1:0. - Ein langer Ball verpasste der FCA Abwehrspieler und Lecci sagte "Danke" am frühen Abend. Ein perfekter Start der viel Ruhe ins Spiel brachte.

 

Auch nach der Führung spielte nur der FCH. - Geduldig, früh angreifend und sehr aufsässig war das Spiel vom Renggli-Team. Immer wieder spielte man aus einer sicheren Abwehr die langen Bälle oder suchte den einfachen Doppelpass. - Die Gäste aus Alpnach mussten bis zur 20. Minute auf ihre erste Szene warten, kamen aber danach besser ins Spiel. - So musste FCH Schlussmann Jeffrey Keiser in der 25. Minute erstmals ins Gras "beissen" um einen Schuss unter sich zu begraben, souverän.

 

Nach einer halben Stunde hatte Nicolas Schneuwly die Chance das Score für den FCH zu erhöhen, hämmerte aber das Leder, nach einer schönen Hereingabe über rechts, aus 12 Metern über den Kasten.

 

Nun folgte die beste Phase der Gäste. - Der FCH liess sich in den letzten Minuten der 1. Halbzeit zuweit in die eigene Platzhälfte drängen, woraus sich zwangsläufig Chancen für die Alpnacher ergaben. Konnte Torhüter Keiser zuerst noch in die Ecke tauchen um den Schuss zu entschärfen, prallte der Ball bei der nächsten Szene vom FCH Abwehspieler direkt vor die Füsse eines roten Stürmers, der dann keine Probleme mehr hatte das Runde aus 6 Metern in die Maschen zu schieben, 1:1 (39. Min.).

 

So musste das "Zwoi" mit einem sehr unglücklichen 1:1 in die Pause. Hatte man das Spiel doch knapp 40 Minuten total im Griff, verpasste aber selber eine höhere Führung.

 

Nach dem Pausentee hatte sich das Team wieder gefasst, den Schock vom Gegentreffer verdaut und setzte seine starke Offensive wieder in Gang. Als Adrian Fischer in der 50. Minute an der Aussenbahn nachsetzte und den erkämpften Ball zur Mitte brachte schob Nicolas Schneuwly eiskalt zum 2:1 ein. Einsatz Pur !

 

Jetzt hatte der FCH das Spiel wieder voll in seinen Füssen, konnte den Ball wieder in den eigenen Reihen zirkulieren lassen und auf die nächste Lücke in der Gästeabwehr warten. - Die Alpnacher dagegen suchten den Erfolg mit langen Bällen, welche aber vom sehr guten FCH Schlussmann immer wieder sicher entschärft wurden, auch weit vor dem eigenen Gehäuse.

 

In der 60. Minute dann ein Zuckerpass in den Lauf von Roberto Lecci, der mit einer "Rechts / Links" Kombination den Torhüter austrickste und zum 3:1 einschoss.

 

Jetzt war natürlich die halbe Miete eingefahren, obwohl die Gäste nicht aufgaben, aber im Abschluss zu ungefährlich waren und auch weil die FCH Abwehr sicher und sehr ruhig Stand. - Im Gegenzug hatte das Renggli-Team noch die eine oder andere gute Szene auf den Füssen oder dem Kopf, konnte aber (noch) nicht den endgültigen KO-Treffer landen. - Auch stand zuerst noch der Pfosten und nur wenig später auch noch die Latte im Weg.

 

In der 80. Minute war es dann aber soweit, nach einem Zuspiel von Sedat Oguz setzte Daniel Bächli aus 16 Metern das Spielgerät am FCA Schlussmann vorbei zum 4:1 in den Kasten. - Deckel drauf !

 

Fazit: Das "Zwoi" siegte als Mannschaft souverän. Auch in dieser Höhe absolut verdient. Man hatte nie wirklich das Gefühl dass man hier was anbrennen lassen könnte. Zu kontrolliert und abgeklärt war der FCH an diesem Abend. Man bewies sehr viel Geduld und legte sich den Gegner so zurecht um in den richtigen Augenblicken dann eiskalt zu Scoren. Hopp Zwoi !

 

YouTube HD Video zum Spiel (Player auf 720p stellen).

2. Mannschaft

Meisterschaft 3. Liga


FC Hergiswil

FC Hergiswil

FC Alpnach

FC Alpnach

 

 

Spielbeginn:
10.10.2015 / 17:30 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
120

 

Besonderes:
Herbstwetter Pur