• image
    FC Hergiswil Clubhaus

06.05.2015 / 21:45

 

Senioren 40+ / Cup-Aus vor Rekordkulisse

 

FC Hergiswil (Promotion) - Team Surental (Meister)  2:3  (1:1)

  

Vor der Rekordkulisse von 122 Zuschauern verpassten die 40+er den Einzug in den Cup-Final. Die Gäste um einen Schachzug cleverer bei diesem Cup-Fight mit toller Stimmung auf der Grossmatt.

 

Das 17 Mann Kader an diesem Abend wieder mit den Freunden aus der SG Stans. Das Zuschauerinteresse an diesem Cup-Highligth war sehr gross, es lockte einige VIP`s von nah und fern an. Auch sah man mal wieder einige alte Gesichter auf der Gossmatt wie in den guten, erfolgreichen 80er Jahren.

 

Das Spiel begann nach einer kurzen Abkühlung mit Hagel pünktlich um 20 Uhr. Die ersten Szenen gehörten dem FCH. Das Visier noch nicht eingerichtet, verpasste man das Tor noch knapp.

 

In der 3. Minute die Gäste aus dem Triengertal mit dem ersten Angriff über links, zwei Mann umspielt und zum Entsetzen der Zuschauer schob Frank Elster in die lange Ecke zum 0:1 ein. - Der FCH aber nicht geschockt, spielte weiter frisch auf und kam zu seinen Chancen. Roberto Nreca nach 5 Minuten mit dem Ausgleich auf dem Fusse, knapp am linken Pfosten vorbei.

 

Das Spiel blieb danach ausgeglichen, die Gäste mit ihrer Nr. 8 aber unberechenbar und immer gefährlich im Vorwärtsgang. Die Einheimischen suchten immer wieder ihren Wirbelwind Robinio. - In der 16. Minute ein Missverständnis in der FCH Abwehr, der Gästestürmer reagierte blitzschnell und knallte das Leder aus über 20 Meter an den Pfosten, Puuuh !

 

Nur zwei Minuten später ein schnelles Durchspiel des FCH in der Mitte, Philipp Niederberger in die Gasse zu Roberto Nreca, der aber das Spielgerät nicht am gut stehenden Gästehüter vorbei brachte. - Und der FCH blieb in dieser Phase weiter spielbestimmend, ein langer Ball auf Erich Kathriner, der das Leder nur Zentimeter am Pfosten vorbei knallte. Das Team Surental blieb aber konzentriert, suchte immer wieder ihre Nr. 8, welche nach 30 Minuten ein Durchspiel nicht Abschliessen konnte.

 

In der 33. Minute dann grenzenloser Jubel auf der Grossmatt. Ein Einwurf über links landete in den Füssen von Roberto Nreca, welcher an drei Mann vorbei aus 15 Metern in die Maschen traff, 1:1, grossartig gemacht. - Nur eine Minute später, Marius Christ, versetzt zum Tor nur knapp vor der Grundlinie, setzte den Ball auf die Querlatte. Man oh man ! - So ging es dann in die Pause.

 

Nach dem Pausentee suchten beide Teams die Offensive. Das Spiel wurde härter, die Zweikämpfe intensiver geführt. - Die erste Chance gehörte den Gästen, ein Schuss aus der 2. Reihe parierte Maurus Bühlmann aber souverän. - Nach 44 Minuten stockte den Zuschauern der Atem, Roberto Nreca wurde an der Strafraumgrenze in die Zange genommen und musste Minuten lang gepflegt und anschliessend ausgewechselt werden.

 

In der 48. Minute, das Spiel fand hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehner statt, landete ein Ball aus dem Nichts beim Gästestürmer Jörg Stirnemann, welcher umringt von 3 FCH Abwehrspielern die Lücke fand und zum 1:2 einschob. - Nichtsdestotrotz spielten die FCH 40+er weiter nach vorne. Verpasste Philipp Niederberger nach einem Lauf über rechts den Abschluss noch knapp, flog der Ball nach einem Freistoss über links Pascal Engelberger vor die Füsse, welcher aus 5 Metern das Leder unter die Latte knallte, 2:2 (57. Min.). - Man war da was los auf der Tribüne, unglaublich. - FCH Stimmung pur !

 

Das Spiel wog nun hin und her, alles war möglich, nichts unmöglich. Da ein Schuss, dort ein Durchspiel, man spürte die Anspannung bei den Zuschauern deutlich, Gänsehautfeeling. Der Cup-Fight war auf Messers Schneide !

 

65 Minuten waren gespielt, ein Freistoss (nach dem ein Vorteil zurück gepfiffen wurde) an der Mittellinie, dieser flog über Freund und Feind vorbei in den FCH Strafraum, wo der Gäste Stürmer Anton Huber das Leder gekonnt annahm und aus der Drehung in die lange Ecke einschob, 2:3. - Puuuh, so schade, aber clever gespielt von den Gästen, vor und nach dem Foulpfiff. - Mit den Schlussminuten setzte dann nochmals der Regen ein, aber auch dieser brachte keine Wende mehr. Die letzte Szene gehörte wieder dem FCH, ein Freistoss von Philipp Niederberger fischte der Surentaler Torhüter von der Linie. - Das wars, aus der Traum vom Finale.

 

Fazit: Ein unvergesslicher Cup-Abend auf der Grossmatt. Ein Spiel dass der grossen Zuschauerkulisse gerecht wurde. Die FCH 40+er an diesem Abend auf dem gleichen Niveau wie die Gäste aus der Meistergruppe, kein Klassenunterschied zu sehen. Im Gegenteil, der FCH machte mehrheitlich das Spiel. Die Surentaler mit ihrer grossen Cuperfahrung am Schluss die paar Prozente cleverer, machten aus den wenigen Chancen ihre Tore. 

senioren-40-icon-gross.jpg

Senioren 40+ Cup 1/2 Final


FC Hergiswil

FC Hergiswil

Team Surental

Team Surental

 

 

Spielbeginn:
06.05.2015 / 20:00 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
122 inkl. Ventrone Sisters

 

Besonderes:
Tolle Cupstimmung !