• image
    FC Hergiswil Clubhaus

1. Mannschaft / Ein Spiel dauert 90 Minuten, oder 94 !
06.10.2014 / 01:50

FC Hergiswil - FC Gunzwil 4:3 (1:2)

Der Link zum Video dieses mal am Anfang des Berichtes, da man eigentlich nichts zu diesem Spiel schreiben kann, man muss es sehen. - YouTube HD Video (Player auf 720p stellen).

Der FCH startete wie immer bei Heimspielen mit dem Ziel das Spiel in die eigene Hand zu nehmen und dominierte die Startphase ganz klar. Nach 15. Minuten konnte Sean Nussbaum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jason Blättler souverän. Die Gäste danach mit etwas mehr Mut im Vorwärtsspiel. In der 23. Minute ein Pfiff und grosse Verwunderung auf den Zuschauerrängen. Nach einer Faustabwehr von Torhüter Amhof gab es Penalty für den FC Gunzwil. Till Fleischli schob zum 1:1 ein.

Das Spiel danach ausgeglichen, wo bei der FCH nicht mehr so druckvoll nach vorne spielte, resp. der Gegner sich besser darauf einrichtete und selber den Abschluss suchte. Zuerst noch von einem Abseitstor zurück gepfiffen ging der FC Gunzwil in einer fast gleichen Szene in der 37. Minute nach einem schweren FCH Abwehrfehler mit 1:2 in Führung, Torschütze Philipp Furrer.

In der Pause wurde dann doppelt gewechselt und der FCH startete wieder mit viel Tempo und Zug nach vorne. Man suchte mit aller Macht den Ausgleich. Als der Druck immer grösser wurde setzte Philipp Furrer zu einem Zauberschuss an und erzielte das 1:3 für die Michelsämter (58. Min.). (Leider wurde in der Pause beim Schusstraining des FCG die Hintertorkamera "abgeschossen", darum dieser Treffer nur aus den anderen Perspektiven zu sehen).

Viele dachten jetzt eigentlich das dieses Spiel entschieden ist. Die FCH Jungs selber mussten auch ein paar Minuten die Gedanken ordnen bis dann ein einmaliges Feuerwerk ausbrach. Ein wahrer Sturmlauf auf das Gästetor begann. Eine Chance nach der anderen setzten die Jungs aber vorerst neben das Gehäuse oder der Torhüter verhinderte mirakulös den Anschlusstreffer. Die Gäste kamen nur noch einmal gefährlich vor das FCH Tor, hätten aber mit dieser Chance den "Sack" zu machen können.

In der 80. Minute endlich das verdiente Tor zum 2:3 durch Luca "Kopfballungeheuer" Vogel. Auch danach spielte nur noch der FCH und nur 5 Minuten später der Ausgleich durch Luca "Ich stehe immer am richtigen Ort" Vogel (85. Min.). - Bemerkenswert an der Szene nach dem Tor, kein so grosser Jubel auf dem Feld wie man ihn eigentlich nach einem solchen Ausgleich hätte erwarten können, aber man wollte mehr, man wollte den Dreier, so die Körpersprache auf dem Feld.

Die Gäste geschockt, wollten aber diesen einen Punkt nicht auch noch verlieren und setzten dagegen. - Die Matchuhr zeigte schon lange die 90. Minute an, da kam der FC Hergiswil zu einem letzten Einwurf auf der höhe des Sechzehners. Der Ball flog via einer Kopfballstafette durch den ganzen Strafraum und landete am Schluss vor den Füssen von Livio Kauer, der das Leder unter die Latte hämmert. Jetzt war der Jubel auf dem Feld, der Bank und auf den Rängen grenzenlos.

Fazit: In Gedanken wurde eigentlich in der 79. Minute schon das Fazit zu diesem Spiel geschrieben, dies bleibt jetzt aber für immer ein Geheimnis. - Danke.

 

team-1-icon-gross.jpg

 

yt-icon-sw.jpg