• image
    FC Hergiswil Clubhaus

04.06.2015 / 16:22

 

Senioren 40+ / Aufsteigerjungs !

 

FC Hergiswil - SG Malters/Wolhusen  6:2  (1:1)

  

Das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Meistergruppe wurde zu einem Schaulaufen der 40+er. Es wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert um einen Erfolgreichen Abschluss der Saison zu gestalten.

 

26 Grad waren beim Anstoss um 19:30 Uhr auf der Grossmatt gemessen worden, darum wollte der FCH den Sack gleich zumachen und ein Zeichen setzten, bevor das ganze noch in einer Hitzeschlacht enden sollte.

 

So waren dann auch nur 52 Sekunden gespielt, als Philipp Niederberger ein Zuspiel von Roberto Nreca gekonnt aus 5 Metern zum 1:0 abschliessen konnte. - Man diese Aufsteigerjungs sind schon "Meisterlich". Danach wurde auf beiden Seiten zuerst mal die Defensivarbeit in den Vordergrund gestellt, kein Team wollte bei den Temperaturen einen weiteren Gegentreffer erhalten.

 

In der 10. Minute ein zu kurz geratener Rückpass der FCH Abwehr und die grosse Chance zum Ausgleich für die Gäste, aber Roger "Der Unermüdliche" Wüest klärte in der Not. Nur drei Minuten später wieder die "Malteser" mit einer Szene vor dem FCH Tor, aber Torhüter Philippe Erni auf dem Posten. Nun reagierte der FCH und zog das Tempo wieder an. Roberto Nreca überblickte das Geschehen auf dem Platz und setzte zum "Robitrick" an, der Gästeschlussmann aber noch mit den Fingerspitzen am Ball.

 

Bis zur 26. Minute fand das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt, man tat sich nicht gross weh und liess es einfach spielen. - Dies wurde der Nr. 10 der "Malteser" dann aber zu Bunt, er nahm sich ein Herz, zog aus gut 22 Metern ab und versank das Leder in der hohen Ecke, ein wunderbarer Treffer, 1:1. - Jetzt war wieder was los auf dem Grün, im Gegenzug scheiterte Erich Kathriner aus 5 Metern am Schlussmann (Symbolbild !). - Nur 120 Sekunden später wieder die Näf-Jungs, brachten aber in dieser Druckphase das Leder nicht über die Linie, resp. die Gästeabwehr rettete per Kopf auf der Linie. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

 

In der Pausenansprache von Meistertrainer Erich Näf wurde den 40+er nochmals der Mund wässrig gemacht (mit welchen Worten wird wohl immer sein Geheimnis bleiben). - Auf jeden Fall sah man einen ganz anderen, einfacheren Fussball auf der Matte.

 

Drei Minuten waren gespielt, da gab es schon die erste Doppelchance durch P. Niederberger, aber noch hielt die SG Abwehr. - Nicht so 60 Sekunden später, Roberto Nreca lancierte Philipp Niederberger in den Lauf, welcher aus 11 Metern in die lange Ecke einschoss, 2:1 (39. Min.). - Und weiter ging es mit viel Tempo, dieses mal aber auf der anderen Seite, der SG Stürmer wurde allein gelassen, hatte Platz ohne Ende und konnte aus 10 Metern abdrücken, wobei er seine Rechnung ohne Philippe Erni machte, welcher mirakulös das Leder von der Linie fischte (41. Min). - Puuh !

 

Danach mussten beide Teams ein wenig Luft holen bis der nächste Sturmlauf begann. In der 48. Minute waren die Lungenflügel wieder voll und Philipp Niederberger setzte sich im Laufschritt über links durch, passte zur Mitte wo Roberto Nreca aus 7 Metern nur noch einschubsen musste, 3:1.

 

Nun wurde es noch ein munteres Spielchen zum Saisonende und die Zuschauer hatten ihre Freude daran. -  Bevor der FCH zum Schlussspurt ansetzte konnte sich Torhüter Erni nochmals presentieren, die SG Stürmer kamen über rechts durch die Abwehr hindurch, scheiterten aber aus 5 Metern am sicher stehenden Schlussmann (Symbolbild !).

 

Danach begannen die "Duo" Spiele von der Grossmatt:

 

In der 62. Minute das Duo Niederberger/Nreca im Mittelpunkt, welches aber zum Schluss der Stafette Melk Blättler anspielte, dieser wie in seinen besten Tagen, tanzte den Schlussmann auch noch aus und schoss zum 4:1 ein. - Grosser Applaus von der Tribüne !

 

Nur 3 Minuten Später der nächste Streich, das neue Duo Nreca/Spieler tankte sich über links durch und suchte den Hawaiihemd Mitspieler in der Mitte welcher nur noch einlochen musste, 5:1 (65. Min.). - Man ging das jetzt einfach.

 

Und keine 2 Minuten später wieder das alte Duo "Wer hat noch nicht, wer will noch mal" in Aktion im Strafraum der Gäste. Roberto Nreca schnappte sich die Kugel und legte sie Pfannenfertig Philipp Niederberger vor die Füsse welcher dankend zum 6:1 einschob (67. Min.).

 

Die Gäste nun total bedient, wollten aber auch noch was zeigen und setzten den Schlusspunkt in diesem Spiel und dieser Saison. Zuerst traffen sie nur die Querlatte, konnten dann aber in der 2. Nachspielminute doch noch Jubeln. Eine Ecke konnte nicht bereinigt werden und im Durcheinander schoss der SG Stürmer zum Schlussresultat von 6:2 ein.

 

Fazit: Mit dem Sieg geht eine tolle Saison zu Ende, welche mit dem Aufstieg in die Meistergruppe & einem Cup-Halbfinale belohnt wurde. - Die "Duos" schossen 64 Treffer in den 18 Spielen (3.5 im Schnitt/Spiel). Auch gab es nur Top oder Flop, Siege (12) oder Niederlagen (6), kein einziges Unentschieden. - Also dann, bis zur nächsten Runde in der Meistergruppe - Hopp 40+er !

senioren-40-icon-gross.jpg

Senioren 40+ Promotion


FC Hergiswil

FC Hergiswil

SG Malters/Wolhusen

FC Malters

 

 

Spielbeginn:
03.06.2015 / 19:30 Uhr

 

Sportplatz:
Grossmatt

 

Zuschauer:
32

 

Besonderes:
Letztes Spiel der Aufsteigersaison in die Meistergruppe